• bestofcluj.png
  • clujuldelanganoi.png
  • gradinabotanica.png
  • muzee.png
  • parcetnografic.png

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Catedrala_Mitropolitana_Ortodoxa/{/gallery}

Die metropolitanisch orthodoxe Kathedrale (Avram-Iancu-Marktplatz) wurde zwischen den Jahren 1923-1933 nach den Plänen der Architeckten Constantin Pomponiu und George Cristinel im rumänischen Stil gebaut. Sie ist einer der wichtigsten religiösen Denkmäler der Stadt Klausenburg.

Weiterlesen: Die metropolitanisch orthodoxe Kathedrale

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Catolica_Franciscana/{/gallery}

Das römisch-katholischen Franziskaner-Kloster und Kirche (Muzeului Marktplatz 2) ist eines der ältesten und wichtigsten Gebäude der Stadt. Auf dieser Stelle war früher eine alte römisch-katholische Kirche, die erste aus Klausenburg, gebaut zwischen dem 11. und 12. Jahrhundert, aber während der ersten Tatareninvasion (1241) wurde sie zerstört. Danach wurde zwischen den Jahren 1260-1290 eine Kirche im späten romanischen Stil erbaut, die im 15. Jh. im gotischen Stil wieder eingerichtet wurde.

Weiterlesen: Das römisch-katholische Franziskaner-Kloster und Kirche

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Sfantul_Mihail/{/gallery}

Die römisch-katholische Kirche „St. Michael“ (Unirii Platz) - historisches Denkmal und religiöses Architekturdenkmal, einer der beeindruckendsten gotischen Denkmäler in unserem Land. Die Kirche wurde etwa zwischen den Jahren 1350 und 1480 gebaut und war die erste Version einer Hallenkirche in Siebenbürgen.

Weiterlesen: Die römisch-katholische Kirche „St. Michael“

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Reformata_strada_Lupului/{/gallery}

Die Reformierte Kirche in der Lupuluistraße (Mihail Kogalniceanu-Straße) – historisches Denkmal und religiöses Architekturdenkmal im spätgotischen Stil. Die Kirche wurde als Kloster der Franziskaner-Minoriten gebaut, auf Befehl und mit Unterstützung des Königs Matthias Corvinus, angefangen mit der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Im Laufe der Zeit wurden mehrere Änderungen am Bau vollzogen und im 16. Jahrhundert wurde sie Besitz der reformierten Gemeinde. Die Kirche ist die größte gotische, einschiffige Konstruktion in Transsilvanien.

Weiterlesen: Reformierte Kirche in der Lupului-Straße

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Piaristilor/{/gallery}

Die römisch-katholische Piaristenkirche (Universităţiistr. 5), auch die Jesuitenkirche oder die Universitätskirche aus Klausenburg genannt, die als Schutzpatron die Heilige Dreifaltigkeit hatte, wurde zwischen den Jahren 1718 und 1724 erbaut, nach der protestantischen Revolution. Die Kirche hat drei Seitenkapellen und wurde im Barock Stil, von sehr großen Dimensionen, gebaut.

Weiterlesen: Die römisch-katholische Piaristenkirche

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Schimbarea_la _Fata/{/gallery}

Die griechisch-katholische Kathedrale „Die Verklärung des Herrn“ (Eroilor-Boulevard 10), früher die Minoritenkirche genannt, wurde der rumänischen Kirche mit Rom vereinigt (griechisch katholisch) 1924 gespendet, um als Kathedrale des grieschisch katholischen Bistums aus Klausenburg-Gherla zu dienen, zur Zeit des Versetzung des Bistumsitzes von Gherla nach Klausenburg.

Weiterlesen: Die griechisch-katholische Kathedrale „Die Verklärung des Herrn“

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Bob/{/gallery}

Die „Bob“ Kirche (Episcop-Ioan-Bob-Straße 5) ist die erste griechisch katholische Kirche, die in Klausenburg gebaut wurde und die älteste rumänische Kirche aus der Stadt.

Weiterlesen: Die „Bob“ Kirche

Kategorie: DE Biserici Istorice

{gallery}Atractii_turistice/Biserici/Luterana_Sinodo_Prezbiteriana/{/gallery}

Die evangelische Kirche wurde zwischen 1816 und 1829 nach den Plänen des Architekten Georg Winkler gebaut. Die Kirche verbindet harmonisch den Barock und den neoklassischen Stil.

Weiterlesen: Die evangelische Kirche

Kategorie: DE Biserici Istorice

Publicatii

publicatii03